Was ist ein Tweed Ride?


Der Weg ist das Ziel: Als Tweed Ride wird eine Fahrradtour bezeichnet, bei der die Fahrräder und die stilvolle Bekleidung wichtiger sind als das schnelle Erreichen eines Ziels. Es wird gemütlich geradelt, pausiert, Landschaft, Kultur und Essen und Trinken genossen…
„Erfunden“ wurde der Tweed Ride (oder auch Tweed Run) 2009 in London und findet mittlerweile weltweit in zahlreichen Veranstaltungen Freunde. Angelehnt an die "Golden Twenties" in Großbritannien ist es wichtig, dass die Teilnehmer sich traditionell und klassisch – z.B. in Tweed - kleiden. Egal ob Sonne, Wind oder Regen, gefahren wird trotzdem, very british (oder auch westfälisch!).

Natürlich ist "Tweed" hierbei nicht verbindlich oder ausschließlich gedacht, je nach Wetterlage kommen die unterschiedlichsten Kleidungsstücke und -stile in Frage, entscheidend ist der Grundgedanke, schick zu radeln. Ebenso sind alte und historische Fahrräder natürlich gerne gesehen aber das klassische, im Münsterland von jeher immer beliebte, Holland- oder Cityrad erfüllt die Ansprüche auch.